Werkstatt am Kesselbrunn unterstützt Rumänienhilfe

Die anerkannte Werkstatt für behinderte Menschen am Kesselbrunn unterstützt auch in diesem Jahr die Rumänienhilfe der beiden Pfarrer Mikle Damm und Stephan Elsässer sowie ihrer Mitstreiter. Einmal jährlich leiten sie einen Hilfstransport, der orthopädische Hilfsmittel behinderte Menschen ins rumänische Ploiesti bringt. Dort warten etwa 800 Menschen dringend auf die Lieferung aus Deutschland.

Seit Monaten sind die Helfer auf Tour, um Spenden und finanzielle Unterstützung zu sammeln. Nun werden die insgesamt drei Busse gepackt, sechs Leute fahren mit. Im Gepäck: Rollstühle, Spezialfahrräder, Gehhilfen - gebraucht, in Deutschland nicht mehr zulässig, aber viel zu schade zum Wegwerfen.

Am Wochenende geht die Tour los. Andreas Bähr (stellv. Werkstattleiter), Mitarbeiter Philipp, Pfr. Mikle Damm, Pfr. Stephan Elsässer und Pfr. Andreas Müller, Direktor des Marienstifts, trafen sich bei der Übergabe des Kleintransporters.

Zurück