Ambulant Betreutes Wohnen für suchtkranke Menschen

richtet sich an Menschen:

  • die von einer Abhängigkeit von Alkohol oder Drogen betroffen sind und eine Behandlung absolviert haben (Entgiftung und Entwöhnung),
  • die abstinent leben wollen,
  • ein Wohnumfeld haben, das der Abstinenz entgegen steht,
  • über keine Wohnung nach der Behandlung verfügen

hat zum Ziel:

  • die Persönlichkeit nach einer „Suchtkarriere“ wieder zu stärken,
  • den Betroffenen behilflich zu sein, sich in soziale Bezüge zu integrieren,
  • die Aufnahme einer tagesstrukturierenden Maßnahme oder Arbeit zu fördern
  • Hilfe zu leisten, damit die Betroffenen wieder ihren gesellschaftlichen Aufgaben nachkommen können

bietet:

  • Einzelzimmer in einer abstinenten Wohngemeinschaft mit Beratung und Begleitung
  • oder Beratung und Begleitung in der eigenen Wohnung

bei Interesse:

  • Kontakt aufnehmen und einen Vorstellungstermin vereinbaren
  • Antrag beim zuständigen Sozialamt stellen

 

Aktuell freie Plätze (19.12.2018): 1