Kinder- und Jugendschutzzentrum „Baumhaus“

Kinder und Jugendliche

Die Präventionsarbeit verfolgt das Ziel, Kinder- und Jugendliche alters- und bedürfnisentsprechend über Themen des Kinder- und Jugendschutzes zu informieren. Im Rahmen verschiedener Projekte und Workshops erfolgt eine Auseinandersetzung mit dem Kinder- und Jugendschutzgesetz, Kinderrechten, Medien, Kommunikation, Gewalt, Selbstwertstärkung usw. unter Einbeziehung persönlicher Aspekte. Ziel ist die Stärkung der Kinder und Jugendlichen in ihren Rechten sowie die Auseinandersetzung mit Pflichten und gesetzlichen Vorgaben. Sie werden befähigt, Grenzen zu erkennen und diese anderen Menschen gegenüber zu vertreten bzw. zu verdeutlichen.

Präventive Angebote für Kinder und Jugendliche stellen das Fundament eines ganzheitlichen Kinder- und Jugendschutzes dar und können Kindern die Möglichkeit eines niedrigschwelligen Zugangs zur Beratungsstelle des Kinder- und Jugendschutzzentrums bieten. Die TeilnehmerInnen erhalten somit eine Erstinformation und können die Beratungsstelle als Anlaufstelle in verschiedenen Problemlagen nutzen.

Die MitarbeiterInnen führen Präventionsveranstaltungen in Schulen, Kinder- und Jugendzentren etc. zu den folgenden Themenbereichen durch:

  • Körperwahrnehmung/Selbstbestimmung („Mein Körper gehört mir“), Schutz vor sexueller Gewalt
  • Sexualität und Pubertät
  • Kinder- und Jugendschutzgesetz
  • Kinderrechte
  • Konfliktlösung und Kommunikation
  • Selbstwertstärkung/Stressbewältigung
  • Medienschutz und -kompetenz
  • Cybermobbing
  • Sucht/Konsum
  • „Familie Sonnenschein“ - ein Puppenspiel gegen Gewalt in der Familie

  • Aktionen/Projekte zu Thementagen, wie z. B. zum Tag der gewaltfreien Erziehung, zu Projekttagen in Schulen etc.

Wenn Sie an Workshops interessiert sind, können Sie gerne mit den MitarbeiterInnen des Präventionsteams Kontakt aufnehmen.

Es finden regelmäßige Gruppenangebote statt. Diese finden Sie unter Aktuelles.

Eltern und Fachkräfte

Mediennutzung in der Familie

Fachkräfte können Methodenbausteine für die Arbeit mit Eltern zum Thema Mediennutzung in der Famie kostenfrei unter http://www.familienbildung-ekm.de/ herunterladen.

Für Fachkräfte werden folgende Themen aus pädagogischer Sicht mit praktischen Anteilen und Methoden angeboten:

  • Entwicklungsfördernde Bedingungen
  • Umgang mit Gefühlen, Trotz und Wut
  • Autonomie und Grenzen
  • Sexualentwicklung im Kindesalter
  • weitere Themen auf Anfrage möglich

Diese Themen, sowie die oben aufgeführten Präventionsveranstaltungen richten sich auch an intressierte Eltern.

Unsere Angebote richten sich an  Eltern in Form von regelmäßigen Gruppenangeboten, Elternkursen, thematischen Beiträgen zu Elternabenden, Elternvertretersitzungen etc.

Alle Elternkursangebote werden auf Anfrage individuell organisiert und durchgeführt.

Des Weiteren richten sich unsere Angebote auch an interessierte Eltern in Form von regelmäßigen Gruppenangeboten, Elternkursen, thematischen Beiträgen zu Elternabenden, Elternvertretersitzungen etc.

Ziele dieser Angebote sind es, die Eltern in ihren vielfältigen Erziehungsaufgaben und in der Beziehung zu ihren Kindern zu stärken und gemeinsame Aktivitäten von Eltern und Kindern zu fördern.

Unter verschiedenen Mottos je Veranstaltung finden insbesondere in den angebotenen Elternkursen eine Stärkung/Unterstützung der Erziehungskompetenzen und der Austausch der Eltern untereinander statt.

Elternkurse "Starke Eltern - Starke Kinder"® des Deutschen Kinderschutzbundes und "Auf eigenen Beinen stehen" (Modul I, 0-3 Jahre) der Arbeitsgemeinschaft Evangelische Erwachsenbildung in Bayern e. V. (AEEB)/eaf Thüringen werden auf Anfrage individuell organisiert und durchgeführt.

"GELKI® Gesund leben mit Kindern - Eltern machen mit"

GELKI ist ein Kurs, der sich an Eltern und ihre Kinder im Vor- und Grundschulalter richtet. Hier geht es darum, sich mit den Themen gesunde Ernährung, Bewegung und Entspannung auseinanderzusetzen und dazu Anregungen zu erhalten.

Thematische Schwerpunkte:

  • Gemeinsam gesund
  • Entspannung ("Stress, lass nach")
  • Ernährung ("Ma(h)l-Zeit für uns")
  • Bewegung ("So kommt Bewegung in den Alltag")
  • Entspannung ("Probier`s mal mit Gemütlichkeit")
  • Ernährung ("Von Minima(h)l zu Maxima(h)l")
  • Bewegung ("Auf Schritt und Tritt")
  • "Alles ist drin - Die gesunde Schatzkiste"
Elternkurs „Auf eigenen Beinen stehen“ (0 bis 3 Jahre)

ElternkursDer ev. Elternkurs „Auf eigenen Beinen stehen - vertrauen, spielen, lernen“ richtet sich an Eltern mit Kindern im Alter von null bis drei Jahren. Er vermittelt Grundwissen über die Bedürfnisse und Fähigkeiten kleiner Kinder. Außerdem hilft er, eigene Bedürfnisse, Möglichkeiten und Grenzen unter einen Hut zu bringen. Dieser Elternkurs besteht aus vier Treffen mit Dauer von jeweils ca. zwei Stunden.

Folgende Themen sind Inhalte der Treffen:

Vertrauen können
Die Entwicklung einer liebevollen Beziehung zwischen Mutter, Vater und Kind, damit Vertrauen in sich, in andere und in die Welt gelingt.

Auf eigenen Beinen stehen
Das schrittweise Selbstständigwerden und der Umgang mit Grenzen.

Beim Spielen lernen
Die gute Möglichkeit, beim Spielen zu lernen und dabei glücklich zu sein.

Nobody ist perfect
Was uns als Mutter und Vater wichtig ist und wie wir gut leben können.

Die Themen dieses Elternkurses sind auch als Einzelveranstaltungen möglich.

Elternkurs „Auf eigenen Beinen stehen“ (12 bis 16 Jahre)

Diese Einheit des ev. Elternkurses richtet sich an Eltern mit Kindern im Alter von 12 bis 16 Jahren und steht unter dem Motto "Ich bin so frei - wenn Kinder flügge werden". Er vermittelt Wissen rund um das Thema Pubertät und lädt zum Erfahrungsaustausch und zur Diskussion ein. Der Kurs umfasst vier Treffen mit einer Dauer von je zwei Stunden.

Thematische Inhalte:

  • Miteinander reden: Die Phase der Pubertät ist nicht immer einfach. Gerade darum ist es aber so bedeutsam, im Gespräch zu bleiben und ins Gespräch zu kommen.
  • Erwachsen werden: Immer wichtiger wird die Abgrenzung zu den Eltern und die Orientierung an Gleichaltrigen. Dieses Treffen zeigt wichtige Entwicklungsschritte und Aufgaben im Jugendalter.
  • Das erste Mal: Partnerschaft und Sexualität sind wichtige Themen in der Zeit, in der "Kinder flügge werden." Liebe und Sexualität in Verbindung mit körperlichen Veränderungen, Aufklärung und Empfängnisverhütung sind Inhalte dieses Treffens.
  • Eltern in der Pubertät: Mit der Pubertät verändert sich für Eltern und Paare sehr viel. Hier bietet sich Raum und Zeit, um Veränderungen wahrzunehmen und für sich zu nutzen.
Elternkurs „Starke Eltern – Starke Kinder“®

Elternkurs„Starke Eltern – Starke Kinder“® ist ein Kursangebot für alle Mütter und Väter, die mehr Freude, Leichtigkeit und zugleich mehr Sicherheit in der Erziehung erreichen möchten. Ein Kurs beinhaltet zehn bis zwölf Veranstaltung mit Dauer von 1,5 bis zwei Stunden.

„Starke Eltern – Starke Kinder“®

  • stärkt das Selbstvertrauen der Eltern und
  • hilft, den Familienalltag zu entlasten und das Miteinander zu verbessern
  • informiert über allgemeine Erziehungsthemen und zeigt Wege zur Konfliktlösung auf
  • beugt der Konflikteskalation und damit Gewaltanwendung gegen Kinder vor
  • bietet Austausch mit anderen Eltern und Raum zum Nachdenken
  • hilft, Freiräume zu erkennen und Kraft zu tanken
  • macht Spaß

Der Elternkurs bietet keine Patentrezepte, denn jede Familie ist einzigartig.

Aber er öffnet den Blick, informiert und ermutigt, neue Lösungen im Alltag auszuprobieren und nach einem für die eigene Situation passenden Weg zu suchen.